Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ramsau (AUT): Mit Edelmann und Frenzel wieder zwei Deutsche auf dem Podest

Ramsau (AUT): Mit Edelmann und Frenzel wieder zwei Deutsche auf dem Podest

Archivmeldung vom 20.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Tino Edelmann Bild: DSV
Tino Edelmann Bild: DSV

Hinter Mario Stecher (AUT) sind Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis) und Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) beim zweiten Weltcup in der Ramsau (AUT) auf das Podest gelaufen.

Heimsieg für Mario Stecher: Der Österreicher (24:22,3 Minuten), als Sprungbester zuerst in die Loipe gestartet, gewann den zweiten Weltcup der Nordischen Kombinierer in der Ramsau souverän vor Tino Edelmann (SCM Zella-Mehlis, 24:30,9 Minuten)
 und Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, 24:32,5 Minuten), der sich im Zielsprint klar gegen den Franzosen Lamy Chappuis durchsetzte. "Ein großes Lob an unsere Techniker, ich hatte deutlich bessere Ski als Jason, das habe ich schon auf der Strecke gemerkt. Mit dem Schwung aus dem letzten Gefälle konnte ich zum Ziel hin gut an ihm vorbeiziehen", merkte Frenzel im Ziel zu seinem gelungenen Schlussakkord an.

Hervorragendes Mannschaftsergebnis

In Ramsau standen damit innerhalb von zwei Tagen vier DSV-Athleten auf dem Siegerpodest, nachdem tags zuvor Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt)
 und Johannes Rydzek (SC Oberstdorf) die Plätze zwei und drei belegt hatten. "Eine außerordentliche Leistung unserer Aktiven. Jetzt fehlt uns nur noch ein Sieg", merkte Bundestrainer Hermann Weinbuch nach dem Doppel-Weltcup in Österreich an.

Am Sonntag verbuchte Johannes Rydzek (24:39,6 Minuten) mit Platz fünf erneut ein Top-Resultat, Björn Kircheisen (24:48,6 Minuten)
 verbesserte sich als 37. des Springens noch auf Position elf - mit der schnellsten Laufzeit des Tages. Janis Morweiser (SC Oberstdorf, 26:01,3 Minuten) wurde 34., Sebastian Haseney (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, 26:46,1 Minuten)
 43. Die zeitgleichen Wolfgang Bösl (SK Berchtesgaden, 27:37,2 Minuten) und Christian Beetz (SV Biberau, 27:37,2 Minuten) wurden nach Fotofinish als 51. und 52. gewertet.

Quelle: DSV

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kappe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige