Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gehlmann: Was der Verteidigungsministerin bei Beratung lieb ist, ist der Regierung in Sachsen-Anhalt teuer

Gehlmann: Was der Verteidigungsministerin bei Beratung lieb ist, ist der Regierung in Sachsen-Anhalt teuer

Archivmeldung vom 20.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Andreas Gehlmann (2018)
Andreas Gehlmann (2018)

Bild: AfD Deutschland

Auf eine Kleine Anfrage der AfD-Abgeordneten Andreas Gehlmann und Daniel Rausch räumte die Landesregierung in Sachsen-Anhalt ein, 18 Auftragsvergaben der Landesregierung zu Beratungsleistungen und Studien am Finanzausschuss vorbei erfolgt sind.

Dazu erklärte Andreas Gehlmann, AfD-Abgeordneter und Mitglied im 15. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung über die Vergabe von Beraterverträgen: „Genauso abenteuerlich wie die Handlungen der Landesregierung ist ihre Rechtfertigung derselben. Im Rahmen des von der AfD-Fraktion erzwungenen Untersuchungsausschusses haben wir für den 18. Januar 2019 genau zu diesen Auftragsvergaben vier Zeugen geladen, um weitere Verdachtsmomente eingehend zu prüfen. Wir werden dafür Sorge tragen, dass die Steuergeldverschwendung der Landesregierung aufgedeckt wird und entsprechende Konsequenzen gezogen werden.“

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige: