Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik YouGov: Union legt nach CDU-Führungswechsel deutlich zu

YouGov: Union legt nach CDU-Führungswechsel deutlich zu

Archivmeldung vom 28.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thomas Siepmann / pixelio.de
Bild: Thomas Siepmann / pixelio.de

Die Union hat laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov nach dem Führungswechsel in der CDU deutlich in der Wählergunst zugelegt. In der Erhebung des Instituts im Auftrag des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" gewinnt sie im Vergleich zur letzten Umfrage im Vormonat drei Prozentpunkte und kommt auf 30 Prozent.

Das Prozentplus für die Union geht zulasten der Grünen, bei denen sich ein Abflauen des Umfragehochs andeutet: Die Ökopartei kommt aktuell auf 18 Prozent – drei Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Sie wäre damit immer noch zweitstärkste Kraft. Die SPD legt leicht zu: von 15 auf jetzt 16 Prozent. Unverändert ist der Zuspruch für AfD (14 Prozent) und Linkspartei (zehn Prozent). Die FDP fällt leicht von neun auf acht Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige