Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umweltministerin begrüßt Fortschritt bei Hardware-Nachrüstungen

Umweltministerin begrüßt Fortschritt bei Hardware-Nachrüstungen

Archivmeldung vom 28.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de
Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) begrüßt es, dass die technischen Vorschriften für Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel-Fahrzeuge vorliegen. "Es ist gut, dass jetzt endlich Bewegung in die Sache kommt", sagte Schulze den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). "Die Hersteller von Hardware-Nachrüstungen können nun die Genehmigungen beim Kraftfahrtbundesamt beantragen."

Die Umweltministerin forderte erneut, dass die Hersteller die Kosten für die Nachrüstungen übernehmen sollen: "Hardware-Nachrüstungen auf Kosten der Fahrzeughersteller sind der beste und gerechteste Ausweg. Denn sie machen die Luft sauberer und stoppen die Entwertung der Fahrzeuge." Das sei auch die Forderung von Automobilclubs und Experten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige