Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Tauber unterstützt Vorstoß zur Leistungskürzung für Flüchtlinge

Tauber unterstützt Vorstoß zur Leistungskürzung für Flüchtlinge

Archivmeldung vom 17.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Peter Tauber (2012)
Peter Tauber (2012)

Foto: Tobias Koch
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber unterstützt den Vorstoß von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Asylberechtigten ohne Deutschkenntnisse die Hartz-IV-Bezüge zu kürzen.

"Ich finde es legitim, Anreize zu setzen, um sich anzustrengen und zu integrieren", sagte er der "Berliner Zeitung". "In den skandinavischen Ländern werden Flüchtlinge für erfolgreiche Integrationsleistungen belohnt. Ein solches Belohnungssystem mit Sozialleistungen zu koppeln, ist eine Überlegung wert."

Auf die Frage, wie die Flüchtlingskosten ohne Steuererhöhungen und neue Schulden gestemmt werden können, antwortete Tauber: "Dann müssen wir uns überlegen, welche Priorität wir haben." Manche Dinge könne man nicht planen. Dazu zähle auch die wirtschaftliche Entwicklung. "Fest steht: Wir haben die Schuldenbremse im Grundgesetz. Es gibt keine Steuererhöhungen in dieser Legislaturperiode. Daran orientieren wir uns."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anreiz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen