Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Thierse-Affäre ist für die CSU noch nicht erledigt

Thierse-Affäre ist für die CSU noch nicht erledigt

Archivmeldung vom 16.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

CSU-Generalsekretärin Christine Haderthauer hält auch nach der Entschuldigung von Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) bei Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) die Affäre noch nicht für erledigt. Thierse haben sich von seiner umstrittenen Äußerung über Kohl bisher inhaltlich nicht distanziert, kritisierte Haderthauer.

"Seine Entschuldigung, dass er Helmut Kohl damit nicht verletzten wollte, ist das Mindeste. Aber er muss auch diese Äußerung zurücknehmen oder sich ganz klar inhaltlich davon distanzieren. Das ist beides bisher nicht geschehen", sagte Haderthauer der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Wenn Thierse seine menschlich vollkommen unakzeptable Äußerung nicht ausdrücklich zurücknehme, habe er der politischen Kultur und dem Ansehen seines Amtes erheblichen Schaden zugefügt. "Letztlich muss die SPD klären, ob sie so jemanden weiter als Repräsentanten des Parlaments halten möchte", sagte Haderthauer.

Quelle: Pressemitteilung Rheinische Post

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte selber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige