Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sensburg schlägt Merz als Chef des CDU-Wirtschaftsrates vor

Sensburg schlägt Merz als Chef des CDU-Wirtschaftsrates vor

Archivmeldung vom 13.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Patrick Sensburg (2018)
Patrick Sensburg (2018)

Bild: Screenshot Internetseite http://www.patrick-sensburg.de/artikel/lebenslauf / Eigenes Werk

Der sauerländische CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg hat Friedrich Merz als Vorsitzender des CDU-Wirtschaftsrates ins Gespräch gebracht. "Diese Aufgabe würde seinem Profil gerecht, und er könnte die Partei an prominenter Stelle unterstützen", sagte Sensburg der WESTFALENPOST.

"Viele wünschen sich, dass Friedrich Merz der Partei an exponierter Stelle erhalten bleibt. Ich sehe allerdings momentan keinen Ministerposten, der für ihn frei wäre und der in der Koalition durchsetzbar wäre", erklärte Sensburg, der nach dem Ausstieg von Merz aus der Politik im Jahr 2009 dessen Wahlkreis übernommen hatte. Nach der Niederlage von Friedrich Merz im Kampf um den Parteivorsitz sind im Heimatwahlkreis des unterlegenen Kandidaten bisher acht Mitglieder aus der Partei ausgetreten. Das teilte der Kreisvorsitzende Matthias Kerkhoff der WESTFALENPOST auf Anfrage mit. Es habe jedoch auch einen Parteieintritt gegeben.

Quelle: Westfalenpost (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige