Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne wollen offenbar erst spät über eigene Kanzlerkandidatur entscheiden

Grüne wollen offenbar erst spät über eigene Kanzlerkandidatur entscheiden

Archivmeldung vom 11.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Baerbock und Habeck klären Kanzlerkandidatur unter sich
Baerbock und Habeck klären Kanzlerkandidatur unter sich

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Grünen wollen sich bei der Aufstellung eines eigenen Kanzlerkandidaten nicht treiben lassen. "Die grüne Stärke besteht darin, im Team zu führen", sagte ihre Vorsitzende Annalena Baerbock der "Saarbrücker Zeitung".

"Wir werden uns auch nicht an anderen Parteien ausrichten, nach dem Motto, wenn die demnächst ihre Kanzlerkandidaten aufstellen, dann müssen wir hinterher hoppeln."
Die personelle Aufstellung werde "rechtzeitig" vor der Bundestagswahl im Herbst 2021 geklärt, sagte Baerbock. Auf die Frage, ob sie sich die Kanzlerschaft zutraue, antwortete sie lediglich: "Robert Habeck und ich wollen in führender Rolle in diesem Land gestalten. Daran hat sich nichts geändert".

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lektor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige