Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schwarz-Rot in Sachsen-Anhalt will Programm gegen Wahlmüdigkeit auflegen

Schwarz-Rot in Sachsen-Anhalt will Programm gegen Wahlmüdigkeit auflegen

Archivmeldung vom 20.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Katrin Budde 2012 in Magdeburg
Katrin Budde 2012 in Magdeburg

Foto: Hao Xi
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die CDU/SPD-Koalition in Sachsen-Anhalt will eine millionenschwere Kampagne gegen Wahlmüdigkeit starten. Konkret sollen in den kommenden beiden Jahren dafür 1,9 Millionen Euro ausgegeben werden, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung in ihrer Donnerstagausgabe.

"Die Wahlbeteiligung bei der letzten Landtagswahl lag bei knapp über 50 Prozent. Das ist für alle demokratischen Kräfte im Lande absolut unbefriedigend. Daher wollen wir eine Kampagne 'Wählen gehen' starten", sagte SPD-Landtagsfraktionschefin Katrin Budde dem Blatt. Vorbild solle eine gleichlautende Aktion aus Brandenburg sein.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grenzt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen