Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Seitz: Selbstbestimmtes Sterben ermöglichen, aber Missbrauch verhindern!

Seitz: Selbstbestimmtes Sterben ermöglichen, aber Missbrauch verhindern!

Archivmeldung vom 30.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AfD Deutschland
Bild: AfD Deutschland

Der Bundestag befasste sich in seiner jüngsten Sitzungswoche mit moralisch umstrittenen Themen – von der Abtreibung bis zur Sterbehilfe. Doch obwohl es hierbei um Gewissensfragen geht, wurden die AfD-Fraktion und damit Millionen Wähler von den Gruppen-Anträgen ausgeschlossen. „Das ist keine Sternstunde des Parlamentarismus!“, sagt der AfD-Bundestagsabgeordnete Thomas Seitz, um dann zum eigentlichen Thema der Sterbehilfe überzuleiten.

Die Suizid-Beihilfe brauche eine Regelung, die selbstbestimmtes Sterben ermögliche, gleichzeitig aber auch vor Missbrauch schütze, ist Seitz überzeugt. Hierzu brauche es die Mitwirkung qualifizierter Berufsträger.

Dem Anspruch, dass Menschen in Würde von uns gehen können, genügen jedoch die Gesetzesentwürfe der anderen Fraktionen nicht, stellte Seitz fest. Einen unter anderem von Petra Pau (Linke) und Katrin Göring-Eckardt (Grüne) unterstützten Gesetzentwurf bezeichnet Seitz beispielsweise als „mehr Verhinderungslösung denn Ermöglichungslösung“. Das Wesen der Autonomie werde völlig verkannt, wenn jede geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung für strafbar erklärt werde. Die Idee eines multiprofessionellen Beratungsgesprächs sei ohne institutionelle Verankerung und ohne ausreichende finanzielle Ausstattung völlig unpraktikabel.

Seitz fragte die Abgeordneten der Ampel-Fraktionen, wie sie den Widerspruch rechtfertigen, dass sie einerseits das nunmehr abgeschaffte Werbeverbot für Abtreibungen verteufeln, andererseits aber einem Werbeverbot bei der Sterbehilfe viel Positives abgewinnen können. „Ist das Heuchelei oder Schizophrene?“, fragt Seitz, wobei freilich offen bleibt, ob auch Beides gleichzeitig der Fall sein könnte.

Sehen Sie hier die Rede im Video:

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte solide in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige