Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Griechische Urlaubsinseln unter Schneedecke vergraben

Griechische Urlaubsinseln unter Schneedecke vergraben

Archivmeldung vom 25.01.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Viele griechische Inseln sind am Sonntag von einer Kältewelle in Weiß gekleidet aufgewacht. Dies ist ein sehr seltenes Phänomen. Das letzte Mal, dass diese Menge Schnee auf den Kykladen gefallen ist, soll Jahrzehnte zurückliegen. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Es soll das Tief Elpis gewesen sein, das im griechischen Festland am Wochenende für eisige Temperaturen und starke Schneefälle gesorgt hat. In mehreren Gebieten sollen am Anfang dieser Woche die Schulen geschlossen bleiben. Die Bürger wurden landesweit aufgefordert, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Auch auf den Straßen der Hauptstadt Athen herrscht laut Berichten Verkehrschaos. Die meisten Flüge mussten eingestellt werden. Es werde zudem mit noch stärkerem Schneefall gerechnet."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unccd in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige