Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Faszination Vögel – Forscher und Laien nehmen die Fährte auf

Faszination Vögel – Forscher und Laien nehmen die Fährte auf

Archivmeldung vom 22.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Rotkehlchen
Rotkehlchen

Foto: Diamonddavej at en.wikipedia
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mit ihrem Projekt „Animal Tracker“ haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell und der Universität Konstanz den Citizen Science-Wettbewerb im Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft gewonnen. Das Team um Direktor Prof. Dr. Martin Wikelski hat die Juroren mit einer besonderen Idee überzeugt: Die Forscher haben eine Online-Datenbank entwickelt, in der sie über GPS-Sender die Bewegungsströme von Vögeln und Wildtieren erfassen. Über die Animal Tracker App kann jeder interessierte Laie selbst Tiere beobachten und deren Zugverhalten dokumentieren.

„Die Idee zum Animal Tracker ist im Austausch mit Kindern und Jugendlichen entstanden. Sie zeigten großes Interesse daran, das Leben der Vögel weiter zu verfolgen“, sagt Projektkoordinator Dr. Daniel Piechowski. „Schon bei der Besenderung der Tiere hatten sie geholfen. Mittlerweile ist die Animal Tracker-Plattform fester Bestandteil von Forschung, Schulunterricht und auch Workshops im angebundenen MaxCine-Zentrum für Kommunikation und Austausch“.

Leicht war die Entscheidung für die Jury nicht. Zehn ganz unterschiedliche Citizen Science-Projekte haben an dem Wettbewerb im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 teilgenommen. Alle beschäftigen sich mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung: von Do-it-yourself-Bausätzen zur Erfassung von Umweltdaten über Untersuchungen zur Lichtverschmutzung bis hin zu Systemen, die sich mit der Rekonstruktion verlorener Informationen befassen.

Mit dem Citizen Science-Wettbewerb wollen Wissenschaft im Dialog (WiD), das Museum für Naturkunde Berlin und das Bundesministerium für

Mit ihrem Projekt „Animal Tracker“ haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell und der Universität Konstanz den Citizen Science-Wettbewerb im Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft gewonnen. Das Team um Direktor Prof. Dr. Martin Wikelski hat die Juroren mit einer besonderen Idee überzeugt: Die Forscher haben eine Online-Datenbank entwickelt, in der sie über GPS-Sender die Bewegungsströme von Vögeln und Wildtieren erfassen. Über die Animal Tracker App kann jeder interessierte Laie selbst Tiere beobachten und deren Zugverhalten dokumentieren.

Bildung und Forschung Wissenschaftler dazu ermutigen, die unzähligen Möglichkeiten der Digitalisierung in den Bürgerwissenschaften zu nutzen. Als Preis erhalten die Gewinner ein von Profis gemachtes Video zu ihrem eigenen Forschungsprojekt, mit dem sie ihre nun ausgezeichnete Idee noch bekannter machen können.

Quelle: Wissenschaft im Dialog (idw)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte baldig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige