Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE) fordert Haltungskennzeichnung für Ostereier und verarbeitete Eier

Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE) fordert Haltungskennzeichnung für Ostereier und verarbeitete Eier

Archivmeldung vom 10.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ostereier und Osterhase: Alles muß ge(kenn)zeichnet, kontrolliert und notfalls bestraft werden! :)
Ostereier und Osterhase: Alles muß ge(kenn)zeichnet, kontrolliert und notfalls bestraft werden! :)

Bild: ABa81 / pixelio.de

Die deutsche Geflügelwirtschaft hat vor Ostern eine Ausweitung der Eier-Kennzeichnung auch auf gefärbte Eier und auf die Verpackungen eihaltiger Lebensmittel gefordert. Auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Günther Scheper, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE): "Nicht nur auf den im Handel erhältlichen Schaleneiern, sondern auch auf Eiprodukten für die Lebensmittelwirtschaft, gefärbten Eiern und auf weiterverarbeiteten eihaltigen Lebensmitteln sollte künftig klar erkennbar sein, aus welcher Haltungsform und aus welchem Land die Eier stammen."

Bislang gilt die Kennzeichnungspflicht nur für frische Eier im Supermarkt. Anhand einer Ziffer kann der Verbraucher erkennen, wie die Legehennen gehalten werden. Wird das Ei für Pudding, Kuchen oder Nudeln verarbeitet, entfällt die Kennzeichnung. Gleiches gilt bei vorgekochten und gefärbten Eiern etwa vor Ostern.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte synode in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige