Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Greenpeace-Ergebnisse zeigen: real,- schneidet in Pestizid-Studie mit am Besten ab

Greenpeace-Ergebnisse zeigen: real,- schneidet in Pestizid-Studie mit am Besten ab

Archivmeldung vom 30.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Nach Ergebnissen von Greenpeace, die der real,- SB-Warenhaus GmbH vorliegen, hat real,- in einer aktuellen Greenpeace-Studie zu Pestizid-Rückständen im Handel mit am besten abgeschnitten. Die Umweltorganisation hatte Obst und Gemüse in Deutschland, Österreich und der Schweiz untersuchen lassen und die Ergebnisse am 28. November 2005 in der Studie "Pestizide aus dem Supermarkt" vorgestellt.

Nach den Greenpeace-Unterlagen, die real,- vorliegen, entsprachen in Deutschland branchenweit 48 von insgesamt 658 Obst und Gemüse-Proben nicht den gesetzlichen Anforderungen. Greenpeace hat dies gegenüber real,- inzwischen bestätigt. Auf real,- entfielen nach den Unterlagen drei Grenzwertüberschreitungen. Das sind 4,3 Prozent
der insgesamt 70 Proben, die bei real,- entnommen worden waren. Dieser Wert weicht deutlich von den Zahlen ab, die Greenpeace veröffentlicht hat. Im Gegensatz zu den Aussagen von Greenpeace gehört real,- nach diesen Ergebnissen zu den besten Anbietern in Deutschland. Dies gilt jedenfalls dann, wenn man die Proben auf Basis der strengen deutschen Vorsorgewerte bewertet, die vom Verbraucherschutzministerium gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) festgelegt worden sind. real,- hat nach
Prüfung der Greenpeace Studie festgestellt, dass das von Greenpeace vorgenommene Ranking nicht auf der Grundlage dieser gesetzlichen Grenzwerte erfolgt ist, sondern auf Basis eigener Maßstäbe von Greenpeace.

"Gleichwohl bedauern wir, dass drei unserer Proben nicht in Ordnung waren und werden selbstverständlich in unseren Bemühungen um höchste Qualität nie nachlassen", so real,- Pressesprecherin Bettina Feldgen. Alle Untersuchungen, die im Auftrag von real,- in den
vergangenen Wochen durch externe, unabhängige Institute wie durch die staatliche Lebensmittel-Überwachung vorgenommen wurden, haben keinerlei Abweichung von den gesetzlichen Normen ergeben. real,- verfügt über eine der effizientesten und besten
Qualitätssicherungsabteilungen in Deutschland. Die Lieferanten werden nach EurepGap bereits auf dem landwirtschaftlichen Betrieb auditiert. Strenge Produktkontrollen werden auf allen Verteilstufen (Packstationen, Läger, Märkte) sowohl von internen Spezialisten als
auch von unabhängigen externen Lebensmittelinstituten regelmäßig durchgeführt.

Quelle: Pressemitteilung Greenpeace e.V.

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pelz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen