Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Studie: Pestizide können männlichen Sexualtrieb vermindern

Studie: Pestizide können männlichen Sexualtrieb vermindern

Archivmeldung vom 06.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Traktor bei der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln
Traktor bei der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Männer, die mit Pestiziden behandeltes Obst oder Gemüse essen, könnten einen verminderten Sexualtrieb haben. Das ergab eine Studie des indonesischen Bogor Agricultural Institute (IPB). Experimente an männlichen Mäusen ergaben, dass sie das Interesse an ihren Partnerinnen verloren, nachdem ihnen Pestizide verabreicht wurden. Das könnte laut den Forschern auch bei Menschen der Fall sein.

Außerdem könnten männliche Lebewesen bei einem längerfristigem Konsum von Pestiziden "entmännlicht" werden oder zumindest einzelne männliche Eigenschaften verlieren, so der Ernährungswissenschaftler. Einige Pestizide sollen zudem auch die Produktion männlicher Sexualhormone hemmen, heißt es in der Studie weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige