Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Protein aus Süßkartoffeln hält Mäuse dünn

Protein aus Süßkartoffeln hält Mäuse dünn

Archivmeldung vom 10.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Süßkartoffelpommes: Das Gemüse macht schlank. Bild: flickr.com/Stacy Spensley
Süßkartoffelpommes: Das Gemüse macht schlank. Bild: flickr.com/Stacy Spensley

Seit einiger Zeit wird die Süßkartoffel in ernährungsbewussten Kreisen sehr verehrt: Sie enthält viel Beta-Carotin, Vitamin C, Vitamin E und Kalium und soll sogar länger satt machen als normale Kartoffeln. Aber anscheinend ist nicht nur das Gemüse an sich kostbar. Auch das Abwasser, das bei seiner Verarbeitung entsteht, scheint positive Effekte auf den Körper zu haben. Die dort enthaltenen Süßkartoffelpeptide machen nämlich laut einer Studie der National Agriculture and Food Research Organization schlank.

Das Team von Koji Ishiguro verabreichte Mäusen eine sehr fettreiche Diät - einige davon bekamen zusätzlich aber auch das Süßkartoffelpeptid, das im stärkehaltigen Kochwasser des Gemüses zurückbleibt, ins Futter gemischt. Nach 28 Tagen wurden die Mäuse gewogen sowie ihre Leber und ihr Fettgewebe vermessen.

Appetit wird reduziert

Die Mäuse, die das Süßkartoffelpeptid gefressen hatten, waren nicht nur schlanker und hatten eine kleinere Leber, sie verfügten auch über einen geringeren Wert an Cholesterol und Triglyceriden im Blut. Dafür waren jene Hormone, die Appetit und Fettstoffwechsel kontrollieren, in größeren Mengen vorhanden.

"Wir waren überrascht, dass das Süßkartoffelpeptid die Anzahl an Fettmolekülen in den Mäusen reduziert hat und dass es scheinbar an der Kontrolle der Moleküle, die den Appetit zügeln, beteiligt ist", kommentiert Ishiguro. "Diese Ergebnisse sind sehr vielversprechend und zeigen neue Möglichkeiten auf, um dieses Abwasser zu verwenden statt es einfach zu entsorgen."

Quelle: www.pressetext.com/Marie-Thérèse Fleischer

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte george in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen