Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Ernährung Ernährungsminister will Verbot für Produktnamen wie "vegane Schnitzel"

Ernährungsminister will Verbot für Produktnamen wie "vegane Schnitzel"

Archivmeldung vom 28.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Sarah Grazioli / pixelio.de
Bild: Sarah Grazioli / pixelio.de

Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) will Fleischbezeichnungen für vegetarische und vegane Produkte am liebsten verbieten lassen. Begriffe wie "vegetarisches Schnitzel" oder "vegane Currywurst" seien "irreführend" und würden die Verbraucher "verunsichern", sagte Schmidt der "Bild"-Zeitung.

"Ich setze mich dafür ein, dass sie im Sinne einer klaren Verbraucherkennzeichnung verboten werden." Schmidt betonte, man dürfe nicht "bei diesen Pseudo-Fleischgerichten so tun, als ob es Fleisch wäre".

Der Minister forderte zugleich die Hersteller zu neuen Namen auf. "Ich bin mir sicher, dass sich die Hersteller künftig eigene Namen für ihre pflanzlichen Produkte überlegen werden", so der CDU-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tastet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige