Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Magazin: Massive Hacker-Attacke auf Deutsche Telekom

Magazin: Massive Hacker-Attacke auf Deutsche Telekom

Archivmeldung vom 24.09.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Hacker: leichtes Spiel mit allen AV-Produkten? Bild: pixelio.de, tommyS
Hacker: leichtes Spiel mit allen AV-Produkten? Bild: pixelio.de, tommyS

Die Deutsche Telekom ist in der Zeit vom 3. bis 6. September Ziel eines massiven Hacker-Angriffs gewesen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". In diesem Zeitraum versuchten bislang unbekannte Täter, Systemrechner lahmzulegen, die üblicherweise für die Zuordnung von IP-Adressen zu Domain-Namen zuständig sind.

Offenbar werden die bei der Telekom betroffenen Systeme gewöhnlich dazu genutzt, IP-Adressen zu identifizieren, um auf diesem Weg den massenhaften Versand von Spam-Mails einzuschränken. Die Attacke, heißt es in der Sicherheitszentrale der Telekom, sei "massiv und ungewöhnlich" gewesen, man habe die Situation aber jederzeit unter Kontrolle gehabt.

Das Bonner Unternehmen konnte sogar das Rechenzentrum identifizieren, aus dem der Angriff gestartet wurde. Da die Betreiber des Unternehmens jedoch nicht auf entsprechende Hinweise reagierten, erstattete die Telekom schließlich Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Bonn wegen eines "Angriffs auf kritische Infrastruktur". Inzwischen hat das Bundeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kollege in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige