Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten IT/Computer Mobilfunk-Experte Raimund Hahn: Amazon wird den Smartphone-Markt "aufmischen"

Mobilfunk-Experte Raimund Hahn: Amazon wird den Smartphone-Markt "aufmischen"

Archivmeldung vom 05.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Lupo / pixelio.de
Bild: Lupo / pixelio.de

Amazons "Fire Phone" steht kurz vor dem Marktstart, behauptet Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group und Chairman des Global Mobile Forum im Diplomatic Council, aufgrund aktueller Informationen aus der Zulieferindustrie. Die Rhino Inter Group ist eine weltweit tätige Großhandelsgruppe für mobile Geräte, das Global Mobile Forum des Diplomatic Council ein internationaler Gesprächskreis von Führungskräften aus der Mobilkommunikationsbranche. Über beide Kanäle verfügt der deutsche Unternehmer eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zur weltweiten Zulieferbranche.

"Die bislang bekannt gewordenen Details lassen den Schluss zu, dass Amazon mit dem Fire Phone den Smartphone-Markt erheblich aufmischen wird", prognostiziert Raimund Hahn. Dafür sollen neben dem Design - eine Mischung aus iPhone und Galaxy - vor allem die ausgefallene Funktionalität und die Verknüpfung mit den inhaltlichen Medienangeboten von Amazon verantwortlich sein, meint der Mobilfunkexperte. "Nach allen Informationen aus der Zulieferkette wird das Fire Phone tatsächlich über ein 3D-Display verfügen, was sicherlich eine kleine Sensation wäre", sagt der Rhino-CEO. Nach derzeitigem Informationsstand verfügt das Fire Phone hierzu über vier Frontkameras, die den Blicken des Benutzers folgen und die dreidimensionale Darstellung auf dem Screen jeweils anpassen. Neben dem 3D-Effekt sollen es die vier Kameras auch erlauben, das Smartphone mittels Gesten zu bedienen, ohne auf den Bildschirm tippen zu müssen, gibt Raimund Hahn seinen aktuellen Kenntnisstand wieder.

Aus dem in der Lieferkette grassierenden Bestellvolumen an elektronischen Bauteilen lässt sich eine erste Produktionscharge von rund einer Million Geräten zum Auslieferungsstart hochrechnen, sagt Rhino-CEO Raimund Hahn. "Angesichts des erwarteten Funktions- und Medienreichtums könnten Lieferengpässe beim Fire Phone absehbar sein", urteilt der Mobilfunkexperte.

Quelle: Rhino Inter Group Telerhino GmbH (ots)

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte idaho in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige