Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Wie werde ich gut im Sex?

Wie werde ich gut im Sex?

Archivmeldung vom 24.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Symbolbild
Symbolbild

Länger können und mehr sexuelle Ausdauer im Bett? Das wollen viele Männer, denn im Normalfall ist das Liebespiel inklusive Akt bei den meisten Paaren schon in zwei bis drei Minuten vorbei. Wenn der Sex nicht so gut ist, muss das nicht so bleiben. Man kann man daran arbeiten, um ihn besser zu machen.

Stehen Sie zu Ihrem Körper

Wer sich selbst nicht mag kann kein guter Liebhaber werden. Egal ob dick oder dünn: An jedem Menschen gibt es etwas Schönes. Stellen Sie Ihre Schokoladenseite heraus und akzeptieren Sie Ihren Körper so wie er ist. Geben Sie auch dem Partner das Gefühl, etwas Besonderes zu sein, indem Sie sich darum bemühen, dass der Partner zum Orgasmus kommt.

Gegen die vorzeitige Ejakulation trainieren

Von vorzeitigem Samenerguss spricht man, wenn Männer den Samenerguss nachdem Eindringen schon nach ein bis zwei Minutenhaben. Der Durchschnitt liegt hier bei fünf bis sieben Minuten. Den vorzeitigen Samenerguss begünstigen Rauchen, Alkoholgenuss, Übergewicht, Stress, Medikamente, Schlafmangel und Diabetes. Die Ausdauer trotz dem trainieren: ja das geht. Versuchen Sie es einmal mit Selbstbefriedigung. Aber nicht nur um den Druck abzubauen, damit Sie länger durchhalten. Beim Masturbieren wird die Start-Stopp-Methode angewendet. Das bedeutet, dass Sie jedes Mal kurz vor dem Höhepunkt stoppen und nicht unbedingt bis zur Ejakulation weitermachen. Das stärkt das Durchhaltevermögen. Kräftigen Sie zudem Ihre Beckenbodenmuskeln, um beim Sex länger durchzuhalten. Den Muskel dafür finden Sie, wenn Sie auf der Toilette den Urinstrahl kurz anhalten. Spannen Sie diesen Muskel mehrmals täglich bewusst an. Mit dem richtigen Atmen lässt sich der Samenerguss hinauszögern. Atmen Sie Sie dazu tief in das Becken. Das entspannt.

Längeres Vorspiel

Der Penisringstaut das Blut im Penis. Es kann nicht mehr zurück fließen. Sie erhalten eine harte Erektion. Der Penisring sollte nicht länger als 20 Minuten angewendet werden, um Schäden zu vermeiden. Ein dickes Kondom mindert die Empfindlichkeit des Penis. Kondome, die der Arzt bei vorzeitigem Samenguss verschreiben kann, mindern durch eine Flüssigkeit in der Kondomspitze die Empfindlichkeit der Penisspitze. Nicht zuletzt können Sie die Fähigkeit zu Abbruch, die Sie beim Masturbieren geübt haben, jetzt einsetzen.

Locker werden 

Sex ist etwas Schönes. Um in die richtige Stimmung zu kommen, hilft es, das Kopfkino mit erotischen Fantasien anzuwerfen. Es kann auch helfen, einzeln oder als Paar einen Porno anzusehen. Es kann helfen, öfter mal eine neue Sexstellung auszuprobieren. Und vor allem: Teilen Sie dem Partner mit, was Sie sich wünschen. Geheime Wünsche kann der Partner wirklich nicht ahnen. Tragen Sie sexy Unterwäsche, arrangieren Sie zuvor ein romantisches Dinner oder sexy Massagen und verwenden Sie ein sinnliches Parfüm.

Viagra und Co

Potenzmittelmit PDE-5-Hemmern wie Viagra oder Cialis versprechen mehrere Male Sex in einem relativ kurzen Zeitraum von mehreren Stunden. Die Wochenendpille wirkt als Potenzmittel das ganze Wochenende. Sie können den frühzeitigen Samenerguss beheben und überhaupt erst für eine Erektion sorgen, wenn der Sex bisher daran gescheitert ist. Wichtig vor der Einnahme ist, dass Sie eventuelle Vorerkrankungen mit einem Arzt abklären. Dann steht dem erotischen Abenteuer nichts mehr im Wege.

----

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sparen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige