Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Explosive AUF1-Serie „Ungeklärte Polit-Morde“: Teil 2 zu Herrhausen & Rohwedder veröffentlicht!

Explosive AUF1-Serie „Ungeklärte Polit-Morde“: Teil 2 zu Herrhausen & Rohwedder veröffentlicht!

Archivmeldung vom 22.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Bild: AUF1 / Eigenes Werk

Mit der Serie „Ungeklärte Polit-Morde“ setzt AUF1 neuerlich Maßstäbe: Denn erstmals wagt sich der alternative TV-Sender gleich mit mehreren Sendungen an das hochbrisante Thema politisch motivierter Attentate heran. Nach „Das Kennedy-Attentat. Staatsstreich aus dem Inneren?“, beschäftigt sich „Herrhausen & Rohwedder – RAF-Attentate?“ mit den politisch wohl schwerwiegendsten Mordanschlägen in der Geschichte der Bundesrepublik.

Weiter berichtet das Portal: "Politische Morde und Geheimdienstmorde ziehen sich als blutrote Fäden durch die Weltgeschichte. Denn nicht immer sind es Kriege, die eine Wende herbeiführen und das Schicksal von Millionen Menschen beeinflussen. Im hinterhältigen Gewand einer Sprengladung, einer Giftampulle, einer Kugel oder einer feingesponnenen Intrige wurden und werden jene unliebsamen und störenden Persönlichkeiten aus dem Weg geräumt, die mächtigen Interessen entgegenstehen. 

Attentate sind immer auch Botschaften an andere

Die Attentate sollen das Opfer strafen, Freunde warnen, Partner abschrecken oder strategische Ziele durchsetzen. Die Hintermänner des Meuchelmords bleiben zumeist im Dunkeln und somit auch ungestraft. Oftmals durch ein gut getarntes Geheimdienst-Netzwerk geschützt oder unter dem unangreifbaren Banner des Staatsterrorismus stehend. Bleibt nur die Spurensuche nach den direkten oder indirekten Zusammenhängen dieser politischen Gewalttaten. Eine Arbeit, die seit dem 11. September 2001 im Wesentlichen von Alternativmedien und freien Journalisten übernommen wurde, da die Systemmedien im Normalfall nichts zu Aufklärung, sondern eher zur Ablenkung des eigentlichen Geschehens beitragen. Dies trifft auch auf die Attentat-Serie einer ominösen „Dritten RAF-Generation“ zu, deren prominenteste Opfer Herrhausen und Rohwedder waren.

Herrhausen und Rohwedder – Schlüsselfiguren einer Wendezeit 

Alfred Herrhausen, Chef der Deutschen Bank und Detlev Karsten Rohwedder, Präsident der Treuhandanstalt: Zwei Namen, die für zwei mysteriöse und bis heute unaufgeklärte Morde im Zusammenhang mit dem Geschehen der Wendezeit Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger Jahre stehen. Wie keine anderen haben die Attentate die Bundesrepublik erschüttert und internationale Schockwellen ausgelöst. Verwoben in einem undurchsichtigen Netz aus Terror, Geheimdiensten, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Globalismus, Treuhandanstalt und deutscher Wiedervereinigung. Wie beim Mord an J. F. Kennedy wird bis heute eine offizielle Version erzählt, die sich als völlig unglaubwürdig, widersprüchlich und was die Motivlage anbelangt unlogisch und unhaltbar darstellt. 

War Deutsche-Bank-Chef Herrhausen US-Interessen im Weg? 

Fiel Alfred Herrhausen, mächtigster Wirtschaftsboss der Bundesrepublik, am 30. 11. 1989 also tatsächlich einem Anschlag  der „Roten Armee Fraktion (RAF)“ zum Opfer? Dafür gibt es auch nach über drei Jahrzehnten keinerlei Anhaltspunkte – mehr noch: Auch für die Existenz einer sogenannten „Dritten RAF-Generation“ gibt es bis heute keine stichhaltigen Beweise. Enthüllungsjournalist Gerhard Wisnewski, der zusammen mit Wolfgang Landgraeber und Ekkehard Sieker das Buch „Das RAF-Phantom“ geschrieben hat, ist bis heute davon überzeugt, dass der Deutsche-Bank-Chef nicht von linksradikalen Terroristen ermordet wurde. Er vermutet vielmehr, dass Herrhausen amerikanischen Interessen im Weg war, wie er im Zweiten Teil der AUF1-Serie „Ungeklärte Polit-Morde“ erzählt. Er stellt klar, dass sämtliche Morde der angeblichen „Dritten RAF-Generation“ bis heute nicht aufgeklärt wurden, auch nicht jener an Rohwedder. Es scheint äußerst schlampig und nachlässig ermittelt worden zu sein, so als ob kein echtes Interesse an einer Aufklärung bestanden hätte, obwohl die Spurenlage mehr hergegeben hätte. Eine Parallele zum Kennedy-Attentat, aber auch zu weiteren ungeklärten Polit-Morden, von denen angenommen werden darf, dass sie von „ganz oben“ befohlen oder zumindest gedeckt wurden. 

Zeitgeschichtlicher Krimi, der die Zuschauer in Bann zieht...

Der zweite Teil der brisanten AUF1-Serie betrachtet auch das große Ganze der politischen Rahmenbedingungen einer historischen Wendezeit, in der das Motiv der Attentate auf Herrhausen und Rohwedder zu suchen ist. So wirft die Dokumentation nicht zuletzt auch ein Schlaglicht auf die Wiedervereinigung und die damit verbundenen kriminellen Machenschaften, die ohne die Komplizenschaft westdeutscher Politiker undenkbar gewesen wären. „Ungeklärte Polit-Morde, Teil 2: Herrhausen & Rohwedder – RAF-Attentate?“ ist ein zeitgeschichtlicher Krimi, der die entscheidenden Fragen stellt, die möglicherweise zu den richtigen Antworten führen könnten...

Die ganze Sendung „Ungeklärte Polit-Morde, Teil 2: Herrhausen & Rohwedder – RAF-Attentate?“ können Sie hier ansehen"

Quelle: AUF1.info

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte helfen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige