Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Autokinos welt- und deutschlandweit: Neun interessante Fakten

Autokinos welt- und deutschlandweit: Neun interessante Fakten

Archivmeldung vom 08.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Autokino (Symbolbild)
Autokino (Symbolbild)

Foto: ErriTollsten
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der erste auf die Idee eines Autokinos gekommene Mensch ist gewissermaßen ein Visionär gewesen, denn diese Art des Freiluftkinos scheint sich letztes Jahr bestens für die COVID-19-Pandemie geeignet zu haben. In dem eigenen Auto werden ja automatisch all die wichtigsten Abstandregeln eingehalten. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Da im Moment die Lust auf die Drive Ins ungebrochen ist, hat SNA einige Zahlen und Fakten über Autokinos gesammelt:

  1. Das weltweit erste Autokino-Event fand am 6. Juni 1933 in Camden (New Jersey, USA) statt. Anstelle einer Leinwand wurde eine passende Mauer benutzt. Das Projekt ist aber wegen eines kleinen Details nie in Serie gegangen: Der Ton kam aus großen Lautsprechern und wirkte für die Nachbarn irritierend, weshalb diese sich auch beschwerten.
  2. Wahrscheinlich bemerkten Sie schon mal eine für zahlreiche US-Jugendfilme typische Szene, wenn sich ein im Auto sitzendes Pärchen einen Horrorfilm anschaut und das erschrockene Mädchen sich seinem Begleiter an den Hals warf? Solche ersehnte Intimitäten erklären zumindest, wieso in Autokinos ausgerechnet Horrorfilme besonders oft laufen.
  3. Wieso die sogenannte „love lane“, die sich in der letzten Reihe befindet, unter Liebespärchen so populär ist, bedarf keiner weiteren Erklärung.
  4. Das Autokino wurde erst 1960 nach Deutschland gebracht und in Gravenbruch (in der Nähe von Frankfurt am Main) eröffnet. Das erste Mal in Europa fand ein Autokino-Ereignis einige Jahre zuvor, 1957, in Rom statt.
  5. Auch in der DDR konnten FilmliebhaberInnen einem solchen Unterhaltungsangebot nachgehen, allerdings gab es damals nur ein einziges Autokino, nämlich in Zempow. Das 1977 entstandene Autokino hat bis heute einen Kult-Status.
  6. 2020 besuchten 1,2 Mio. ZuschauerInnen Autokinos in Deutschland. Die Besucherzahl ist ungefähr viermal so groß wie im Vorjahr, was natürlich mit der Corona-Pandemie verbunden ist. Die Besucherzahl der üblichen deutschen Kinos hat sich laut Statista jedoch fast um 80 Prozent verringert (118,6 Mio. – 2019, 38,1 Mio. – 2020).
  7. Heutzutage gibt es in Deutschland fünf ständig funktionierende Autokinos – in München, Essen, Köln, Kornwestheim und Neu-Isenburg in Hessen. Außerdem finden noch saisonale und temporäre Drive Ins statt.
  8. Wie viele Autos sind in einem Autokino maximal denkbar? 4000. Exakt so viele Plätze für Autos waren einst in einem Autokino in Newington (Connecticut, USA) vorhanden.
  9. In verschiedenen Ländern werden unterschiedliche Verkehrsmittel bevorzugt. Dies mündete in einer beeindruckenden norwegischen Initiative, ein Freiluftkino für Schneemobile anstatt Autos zu gründen. Im Februar 2021 wurden so in Hiorthhamn (nahe Svalbard, Norwegen) zum ersten Mal zwei Filme für Gäste auf Schneemobilen gezeigt.

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte morden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige