Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Neues Kommunikationscenter der Bundeswehr offiziell eröffnet

Neues Kommunikationscenter der Bundeswehr offiziell eröffnet

Archivmeldung vom 26.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Eröffnung KommCenter, Stuttgart
Eröffnung KommCenter, Stuttgart

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands. Für mehr als 1.000 verschiedene Berufe, militärisch wie zivil, sucht sie kompetentes, talentiertes, gebildetes, leistungsfähiges und leistungswilliges Personal. Dabei befindet sie sich im Wettbewerb mit der zivilen Wirtschaft und anderen Arbeitgebern des Öffentlichen Dienstes.

Bei der Gewinnung von Personal geht es der Bundeswehr darum, bei jungen Menschen das Interesse am Dienst in der Bundeswehr zu wecken und sie umfassend und ehrlich zu informieren - über Berufsbilder, Karriereperspektiven und Besoldung, aber auch über mögliche Gefahren. Gerade der Erstkontakt ist dabei von zentraler Bedeutung.

Um mit Interessenten schnell Termine zu vereinbaren und ihnen zu Fragen rund um die Bewerbung bei der Bundeswehr Rede und Antwort zu stehen, ist daher ein neues Kommunikationscenter mit modernster Technik aufgebaut worden und jetzt offiziell an den Start gegangen. Derzeit bietet es seinen erweiterten Service mit größerer Bewerberorientierung in einem Pilotprojekt für Interessenten aus Bayern und Baden-Württemberg, sukzessive soll es anwachsen und weitere Bundesländer übernehmen.

Ruft man aus Bayern und Baden-Württemberg die kostenlose Hotline-Telefonnummer 0800 / 98 00 880 an, wird man nun in das neue Kommunikationscenter der Bundeswehr in die Stuttgarter Theodor-Heuss-Kaserne weitergeleitet.

Dieses ist in der Zeit von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr besetzt, anhand der Postleitzahl des Wohnortes können Bewerbern verschiedene Termine in den umliegenden Karriereberatungsbüros aufgezeigt werden. Dadurch werden die Wartezeiten für einen Beratungstermin stark verkürzt, da sich die Karriereberater in den regionalen Karriereberatungsbüros stärker auf ihr Kerngeschäft "Informieren und Beraten" fokussieren können. Die Bewerber können zudem entscheiden, wann und wo sie beraten werden möchten.

Darüber hinaus beantworten die derzeit rund 20 Mitarbeiter des Kommunikationscenters auch Fragen zur Karriere bei der Bundeswehr, bei zu speziellen Anfragen werden die Interessenten an erfahrene Karriereberater, sogenannte Senior Agents, weitergeleitet. Künftig sollen zudem auch per E-Mail und in einem Karrierechat Fragen zentral aus Stuttgart bearbeitet werden.

Das Personal ist dabei bunt gemischt und bringt unterschiedliche Erfahrungen und Kenntnisse mit. Die Soldaten, Beamten und zivilen Angestellten in Stuttgart können so im Team die Vielfalt der Fragen breit abdecken.

Seit dem Aufbau des Kommunikationscenters Mitte Oktober sind bereits über 12.000 Anrufe eingegangen, täglich sind es derzeit rund 250. Mehr als 8.000 Beratungstermine wurden in diesem Zeitraum in Bayern und Baden-Württemberg vereinbart.

Quelle: Presse- und Informationszentrum Personal (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige