Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Impf-Regime lässt Maske endgültig fallen: Auch „Genesene“ werden zur Impfung genötigt

Impf-Regime lässt Maske endgültig fallen: Auch „Genesene“ werden zur Impfung genötigt

Archivmeldung vom 20.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Impfzwang (Symbolbild) Bild: UM/Eigenes Werk
Impfzwang (Symbolbild) Bild: UM/Eigenes Werk

Wurden bis jetzt die Corona-Maßnahmen damit begründet, dass dadurch die Infektionen eingedämmt werden, findet jetzt ein Quantensprung in Richtung Diktatur und Einschränkung der Persönlichen Freiheit statt: Erstmals werden Nichtgeimpfte schikaniert, ohne eine medizinische Notwendigkeit überhaupt nur vorzutäuschen. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa".

Weiter berichtet das Magazin: "Genesene ohne Angabe medizinischer Gründe schikaniert

In Österreich sollen ab 22. Juli in der Nachtgastronomie nur noch 2 der 3 Gs gelten: Geimpft und getestet (mit PCR-Test). Der Genesen-Status reicht für den Zutritt in entsprechenden Gastronomiebetriebe nicht mehr. Alarmierend auch für Deutschland, denn dieses Diktat wurde von einem grünen Gesundheitsminister auf den Weg gebracht, der im Stile eines Despoten diesen einzigartigen Willkürakt kaltschnäuzig im TV verkündete. Und das ohne Angabe von Gründen.

Sollten in Deutschland ebenfalls Grüne in die Regierung kommen, hat man dann ebenfalls vollkommen hemmungslose Erfüllungsgehilfen der Pharmaindustrie an den Schalthebeln der Entscheidungsträger, die dann ohne Skrupel auf elementarste Grundrechte pfeifen.

Ein Genesener ist Alptraum für Pharmalobby und Corona-Profiteure

Dass der Corona-Terror wohl weiter perpetuiert werden wird, ist wohl kein Geheimnis mehr. Das Märchen von einem Ende der „Pandemie“ und einer „Rückkehr zu einem Leben wie vor Corona“ wird uns lediglich vorgegaukelt, wenn es gilt die Impfbereitschaft zu erhöhen. Einziger „Störfall“ für die Impfprofiteure stellt wohl der Genesene dar, also jemand der eine Corona-Infektion oder ‑Krankheit bereits hinter sich hat. Denn der ist in der Tat immun gegen weitere Infektionen und das ohne sich dem Risiko auszusetzen, Impfschäden davontragen zu müssen.
Das Corona-Regime ist allerdings nicht geneigt, diesen Personenkreis dem Disziplinierungs-Terror zu entziehen. Mit Sanktionen sollen diese Leute ebenfalls genötigt werden, sich dem Risiko experimenteller Impfungen auszusetzen.

Frecher Vorwand für indirekten Impfzwang für Genesene: „Anreiz schaffen“

In Ermangelung eines Vorwandes sich wegen medizinische Notwendigkeiten impfen zu lassen, gibt man unvorsichtiger Weise sogar zu, dass dieser (mit Sicherheit) verfassungswidrige Akt, lediglich dazu dient, die Leute unter Druck zu setzen. Während der Gesundheitsminister schweigt, heißt es in seinem Ministerium, man wolle einen „Anreiz schaffen“, sich impfen und testen zu lassen. Wozu bitte? Die Frage ist unschwer zu beantworten: Niemand darf dem Impfregime entkommen – Milliarden sollen weiter fließen und Disziplinierungen für alle gelten. Ausnahmslos."

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jault in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige