Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Finanzen PayPal - die sichere Zahlungsmethode für Online Casinos

PayPal - die sichere Zahlungsmethode für Online Casinos

Archivmeldung vom 17.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Abwechslung und vielleicht ein Geldgewinn: Zeitvertreib durch Spielen im Online-Casino.
Abwechslung und vielleicht ein Geldgewinn: Zeitvertreib durch Spielen im Online-Casino.

Bild: FabrikaSimf – 522863668 / Shutterstock.com

Der gesamte Glücksspielmarkt in Deutschland wächst seit Jahren, zum Teil verbucht die Branche zweistellige Wachstumsraten. Ein Großteil der Zuwächse entfällt auf das Glücksspiel im Internet. Online Casinos erleben seit Jahren einen enormen Zulauf. Das Angebot wächst, die Auswahl an Spielen und hohen Gewinnen ist enorm.

Seriosität spielt beim Glücksspiel im Internet eine große Rolle. Die Spieler möchten ihr eingezahltes Geld in sicheren Händen wissen. Immer mehr Anbieter erweitern ihr Portfolio an Zahlungsmöglichkeiten daher um einen sehr beliebten Zahlungsdienst der Deutschen - PayPal Casinos für Deutschland.

Immer mehr Casinos mit PayPal

Vor einigen Jahren konnte man die Zahl der Online Casinos mit PayPal als Zahlungsmethode an einer Hand abzählen. Inzwischen ist die Auswahl an Anbieter enorm gestiegen. Für den ambitionierten Spieler steht dabei eine weitere Variante für das sichere Bezahlen in Echtzeit zur Verfügung.

Bei der Bezahlung mit PayPal legen die meisten Casinos die gleichen Grundsätze an wie bei anderen Einzahlungsoptionen. Für die Transaktion mit dem Online Bezahldienst müssen die Spielbanken eine Gebühr an PayPal zahlen. Einige Anbieter geben diese Gebühr an ihre Spieler weitere. Bei anderen Online Casinos wurde die Mindesteinzahlung entsprechend erhöht, so dass die Gebühr nicht zu stark ins Gewicht fällt. Zusätzliche Gebühren für die Nutzung werden in diesem Fall nicht erhoben.

Jahrelang ohne PayPal

PayPal ist einer der größten Online Bezahldienste der Welt mit einem Umsatz von mehr als 13 Milliarde Doller pro Jahr. Laut eigener Aussage führen mehr als 220 Millionen Menschen weltweit einen aktiven Account bei dem Zahlungsdienstleister. Fast zehn Prozent der Nutzer kommen aus Deutschland, die Bundesrepublik ist einer der wichtigsten Märkte für das Unternehmen.

Dennoch war PayPal lange Zeit nicht als Zahlungsoption für Online Casinos in Deutschland verfügbar. Der Grund dafür war die unsichere Rechtslage der Spielbanken, die sich in Deutschland lange in einer rechtlichen Grauzone bewegten. Da es Zahlungdienstleistern per Gesetz verboten ist, illegales Glücksspiel zu fördern, verbot PayPal Online Casinos die Nutzung seiner Dienste. Erst die Anpassung des Glücksspielstaatsvertrags änderte die Rechtslage. PayPal selbst plant nach der Öffnung für das Glücksspiel nun sogar die Vergabe von Krediten.

Alternativen zu PayPal

Neben den beliebtesten Zahldienst der Deutschen können Spieler ihre Einsätze mit anderen Anbietern begleichen. Skrill und Netseller gehören zu den bekanntesten Angeboten bei Online Casinos.

Klassische Methoden wie die Überweisung oder das Bezahlen via Kreditkarte sind ebenfalls stark verbreitet. Spieler sollten die Nutzung einer Zahlungsmethode an den Gebühren festmachen. Jedes Online Casino erhebt andere Gebühren für die Einzahlung von Spielgeld, manche werben mit attraktiven Bonuszahlungen bei der Nutzung eines bestimmten Zahlungsanbieters.

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
Kongress für freie Wissenschaften
66132 Saarbrücken
17.11.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige