Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Verbraucherinfos Metallsplitter, Salmonellen und mehr: Zahlreiche Rückrufe bei Aldi und Rossmann

Metallsplitter, Salmonellen und mehr: Zahlreiche Rückrufe bei Aldi und Rossmann

Freigeschaltet am 23.02.2019 um 18:39 durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0
Bild: CC0

Behörden warnen laut dem Portal lebensmittelwarnung.de aktuell vor dem Verzehr von acht potentiell gesundheitsschädlichen Lebensmitteln, die bei Aldi und Rossmann vertrieben werden.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Betroffen sind demnach auch Produkte für Kinder. Der Hersteller Dirk Rossmann GmbH hat im Rahmen einer Kontrolluntersuchung Metallsplitter in seinen Maiswaffeln gefunden und nimmt nun zwei Artikel aus dem Sortiment.

Dabei handelt es sich um Genuss-Plus-Waffeln (EAN 4305615416403) mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 1. Oktober und 22. November sowie Enerbio-Waffeln (EAN 4305615186726) mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29. Oktober und 7. Dezember.

Die Drogeriekette bittet die Kunden, die betroffenen Waren, die bundesweit verkauft wurden, in den Geschäften zu retournieren.

Auch das Baby-Müsli der Marke Babydream (EAN 4305615541662) und das Kinder-Früchtemüsli von Babydream (EAN 4305615649023) könnten nach Angaben von Rossmann Teile von Apfelstielen enthalten.

Verkauft wurden die Produkte in den folgenden sieben Bundesländern: Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Zudem rief der Wursthersteller Franz Wiltmann GmbH & Co. KG nach eigenen Angaben seine „Schinken-Rotwurst” mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 8.3.2019 bei Aldi Süd und Aldi Nord zurück, weil darin krankmachende Bakterien (Listeria monocytogenes) festgestellt wurden.

Unter anderem ist Türkisches Blätterteiggebäck der Firma Kutucuoglu Backwaren GmbH & Co. KG Baklava betroffen. Grund dafür: Darin wurden Erdnüsse verarbeitet. Laut lebensmittelwarnung.de wurde das Gebäck in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein verkauft.

Weiter warnte das Portal vor Chtoura Garden Ground Sesame Paste der niederländischen Firma „Tema Fine Foods BV“ wegen Salmonellen, die im Produkt nachgewiesen wurden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige