Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Testberichte Software Anwendersoftware TuneUp Utilities 2006

TuneUp Utilities 2006

Archivmeldung vom 26.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl
Der MemOptimizer bei der Arbeit. Man sieht deutlich, wie er den verfügbaren Arbeitsspeicher vergrößert.
Der MemOptimizer bei der Arbeit. Man sieht deutlich, wie er den verfügbaren Arbeitsspeicher vergrößert.

Eine mächtige Toolsammlung räumt Ihren PC auf! Betreiben Sie Problembeseitigung und Leistungsoptimierung mit Profiwerkzeugen.

TuneUp Utilities hat in den Breichen Systeme aufräumen, stablisieren, schützen, überwachen und optimieren seit Jahren die Nase vorne. Die Version 2006 ist eine Ansammlung von ausgereifter Software, vereint unter einer Benutzeroberfläche, welche die Bedienung und das Vornehmen von Einstellungen zum Kinderspiel macht. Obwohl das Programm selbsterklärend ist und Informationstexte beim ersten Start der einzelnen Tools angezeigt werden, liegt der Software ein 120 Seiten starkes Handbuch bei. Der Einstieg in die höhren Funktionen und Einstellungen von Windows ist somit für jeden leicht zu bewerkstelligen. Sie müssen kein EDV-Profi sein, um mit TuneUp Utilities arbeiten zu können und sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Sie ersparen sich sehr viele Einzeltools, denn TuneUp hat alles an Bord, auch wenn Sie eine kreative Seele sind und Windows Ihren Vorstellungen anpassen möchten. So verändern Sie den Startbildschirm von Windows, falls Sie die Standardanzeige nicht begeistern kann oder ändern ohne großen Aufwand die Symbole Ihres Bestriebssystems. Auch wenn Sie sich einen Überblick über die Hardware Ihres Computers machen möchten, ermittelt TuneUp detailierte Angaben der Komponenten. Sie wollen Einfluß darauf nehmen, welche Programme mit Windows automatisch starten? Diese Aufgabe ist schnell gelöst, denn mit TuneUp Utilities 2006 nehmen Sie die Einstellungen mit wenigen Mausklicks vor. TuneUp merkt sich alle Änderungen auf Wunsch und somit können diese zu einem späteren Zeitpunkt ohne großen Aufwand zurückgenommen werden. Dafür bringt TuneUp das RescueCenter mit, welches ebenso wie die anderen Tools auf einfache und übersichtliche Weise zu bedienen ist.

Mit dem DiskCleaner befreien Sie Ihre Festeplatte von Datenmüll, der sich im Laufe der Zeit angesammelt hat. Dieser Müll belegt Ihnen nicht nur Speicherplatz auf der Festplatte, sondern wirkt sich auch negativ auf die Gesamtleistung Ihres Systems aus. Wir ließen den DiskCleaner einen Arbeitsplatz unserer Redaktion durchleuchten. Dem PC wurde vor drei Monaten Windows XP Prof. neu aufgespielt und alle Programme installiert, die wir zum Arbeiten benötigen. Auf diesem Rechner wird selten Software installiert und deinstalliert, da dies nicht nötig ist. Er läuft einwandfrei und verrichtet pro Tag zehn Stunden seinen Dienst. Um so erstaunter waren wir vom Suchergebnis: 2,77 Gigabyte an Mülldaten hatten sich angesammelt und konnten gelöscht werden. Dies entspricht fast 10 % der kompletten Festplattenkapazität.

Von diesem Ergebnis angespornt, ließen wir sogleich den RegistryCleaner starten. Die Regitry ist das "Gehirn" von Ihrem Windowsbetriebssystem und auch hier sammeln sich sehr schnell ungültige Einträge an, die zum Beispiel dafür sorgen, daß Ihr Computer länger braucht um komplett hochzufahren. 342 Probleme wurden gefunden und konnten beseitigt werden. Bei Arbeiten an der Registry, der Registrierungsdatenbank, ist es wichtig Änderungen jederzeit rückgängig machen zu können falls man feststellt, daß das System nicht mehr korrekt arbeitet. Wie schon erwähnt, ist es mit dem RescueCenter kein Problem die Einstellungen wieder rückgängig zu machen, so auch die Arbeit vom RegistryCleaner. Nachdem die Probleme behoben waren, ließen wir die Registry noch defragmentieren und konnten so die Größe der Datenbank um 6 % verkleinern. Wollen Sie manuell die Registry bearbeiten, bringt TuneUp Ihnen einen ausgezeichneten Editor mit. Doch Vorsicht: Sie sollten immer wissen was Sie tun, wenn Sie an der Registry schrauben und Sicherheitskopien anlegen, die Sie bei Bedarf zurückspielen können.

Ein weiteres mächtiges Tool ist der MemOptimizer, welcher im Hintergrund läuft und den Arbeitsspeicher permanent überwacht und ihn von Datenmüll befreit. Somit stehen Ihnen mehr Ressourcen zur Verfügung. Sie können auch entscheiden, ob der MemOptimizer automatisch mit dem Start von Windows mitstarten soll. Bei Rechnern mit wenig Arbeitsspeicher erzielten wir sehr gute Ergebnisse.

Wenn es um das Thema Datensicherheit geht, bietet Ihnen TuneUp mit dem Shredder die Möglichkeit Dateien so von Ihrer Festplatte zu löschen, daß sie auch wiklich gelöscht sind. Wenn Sie eine Datei manuell löschen, landet sie in der Regel im Papierkorb, es sei den, Sie haben die Papierkorbfunktion abgestellt, dann werden die Dateien sofort "gelöscht", nicht erst wenn Sie den Papierkorb leeren. Jedoch löscht Windows keine Dateien, sondern zeigt sie nach dem "löschen" einfach nicht mehr an und gibt den von den Dateien belegten Speicherplatz zum Überschreiben frei. Mit speziellen Tools können Sie so "gelöschte" Dateien, die noch nicht überschrieben wurden, wiederherstellen. Dies ist nützlich, wenn Sie versehentlich eine Datei "gelöscht" haben, die Sie noch brauchen. Wen verwundert es, daß TuneUp mit Undelete Ihnen ein solches Tool zur Verfügung stellt? Möchten Sie also Ihre sensiblen Daten so löschen, daß sie keiner wiederherstellen kann, dann nutzen Sie den TuneUp Shredder, denn dieser gibt nicht nur den Speicherplatz frei, sondern überschreibt ihn wahllos, auch in mehreren Gängen, falls Sie dies wünschen. Die Methode nutzt übrigens auch das amerikanische Verteidigungsministerium. So gelöschte Daten können nicht wiederhergestellt werden.

Ist es Ihnen auch noch mit TuneUp zu lästig Ihr System ständig zu überprüfen und zu optimieren, dann automatisieren Sie dies einfach und schon brauchen Sie nicht mehr daran denken. Ebenfalls interessant ist es mit TuneUp die Netzwerkeinstellungen zu überprüfen, denn so manches mal können Sie den Flaschenhals erweitern und optimieren den Datenfluß, um beispielsweise schneller im Internet surfen zu können. Der Proccess Manager zeigt Ihnen an, welche Programme und Prozesse gerade laufen und wie das System dadurch belastet wird und dies ausführlicher als der von Task Manager von Windows.

Kurz und knapp gesagt, tun Sie Ihrem PC etwas Gutes mit der Anschaffung von TuneUp Utilities, Ihr System wird stabiler und daruch länger fehlerfrei laufen, was Ihnen einige Nerven erspart. Mit wenigen Klicks überprüfen Sie Ihr System nach Schwachstellen und merzen diese aus. TuneUp Utilities ist für Einsteiger, aber auch für Profis geeignet. Sie werden erstaunliche Ergebnisse erzielen und Sie wird das Jagdfieber nach den optimalen Einstellungen erfassen. Der TuneUp Shredder ist gerade für Betriebe eine sinnvolle Funktion, um Datenmißbrauch vorzubeugen. TuneUp Utilities bekommt von uns eine klare Kaufempfehlung ohne wenn und aber.

TuneUp Utilitis 2006 unterstützt Windows 98, Me, 2000 und XP



Anzeige:
TuneUp_Utilities_2006.jpg
TuneUp_Utilities_2006.jpg
Satte 2,77 Gigabyte mehr Platz verschaffte uns der DiskCleaner.
Satte 2,77 Gigabyte mehr Platz verschaffte uns der DiskCleaner.
Um 6 % konnten wir die Größe der Registrierungsdatenbank verkleinern.
Um 6 % konnten wir die Größe der Registrierungsdatenbank verkleinern.
Der RegistryCleaner stellte einige Probleme in der Registrierungsdatenbank fest-
Der RegistryCleaner stellte einige Probleme in der Registrierungsdatenbank fest-