Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Ratgeber Recht Datenspeicherung nicht vergessen

Datenspeicherung nicht vergessen

Archivmeldung vom 03.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Das Absehen von einer regelmäßigen Datensicherung stellt auch im privaten Bereich ein erhebliches Verschulden gegen sich selbst dar. Die HUK-COBURG erläutert das Urteil des Arbeitsgerichts Darmstadt, Urteil vom 04.09.2009, Az. 312 C 183/08).

Der Eigentümer eines zweieinhalb Jahre alten Notebooks verlangte, als sein Notebook beschädigt wurde, vom Schadenverursacher die Kosten für den Ersatz der Datenrekonstruktion durch einen Fachmann. Sie beliefen sich auf knapp 2.300 Euro. Das Gericht beurteilte den Sachverhalt anders: Wegen seines überwiegenden Mitverschuldens steht dem Eigentümer des Notebooks kein Schadenersatzanspruch zu. Er habe es pflichtwidrig unterlassen, die auf dem Notebook vorhandenen Daten auf anderen Datenträgern außerhalb des Notebooks zu sichern. Fazit: Bei der Nutzung von PC und Notebooks ist Datensicherung oberstes Gebot.

Quelle: HUK-COBURG

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte docke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige