Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Premium-Bereich Medien Nachrichten Deutschland ARD will Springer verhindern

ARD will Springer verhindern

Archivmeldung vom 08.08.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.08.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Udo Schulze

Gegen die Übernahme der Senderfamilie ProSiebenSat.1 durch den Springer-Konzern macht sich jetzt die ARD stark. Sie will die Genehmigung des Milliarden-Deals unter allen Umständen verhindern.

Das Erste, wie die ARD im Volksmund genannt wird, will gegen die Übernahme der größten Privatsenderfamilie durch den größten Pressekonzern in Deutschland klagen. Grund dafür ist allerdings nicht etwa die Befürchtung, in Deutschland könne es zu einem Meinungsmonopol kommen. Bei der ARD stehen - wie bei anderen - rein kommerzielle Überlegungen im Vordergrund. Man befürchtet, durch den Springer-Deal könne die Konkurrenz auf dem Werbemarkt eingeschränkt werden.

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte myrrhe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige