Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Premium-Bereich IT / Computer Berichte Exklusivbericht von der Games Convention 2006

Exklusivbericht von der Games Convention 2006

Archivmeldung vom 26.08.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.08.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl
Der Stand von SOFTWIN (bitdefender)
Der Stand von SOFTWIN (bitdefender)

Unsere Abonnenten lesen hier exklusiv, welche heißen Informationen wir auf der Games Convention sammeln konnten. Was versprechen die neuen Titel Brothers in Arms Hell’s Highway - Next Generation oder Two Worlds? Sie erfahren es hier!

Auf der Pressekonferenz der Magix AG führte man uns den neuen Music Maker 2007 in der Betaversion vor. Es ist wirklich erstaunlich, wie weit die Software, welche in der ersten Version 1994 auf den deutschen Markt kam, weiterentwickelt wurde. Die neue Version hält für den Musikfan Funktionen parat, die man sonst nur in absoluter Profi-Software erwarten würden und niemals in der Preisklasse von Music Maker. Den Programmieren ist es gelungen neuartige Soundeffekte, wie sogar das Klopfen auf die Gitarre während dem Spielen und dergleichen, einzubauen. Somit lassen sich Musikstücke in noch nie dagewesener Qualität erstellen. Der Vorteil von Music Maker ist der, daß man selber kein Musikprofi sein muß, um das Programm zu bedienen und somit gelingen schnell die ersten Erfolge.

Wie im letzten Jahr durfte ein Abstecher zu Ubisoft nicht fehlen. Neben der Präsentation von der Neuauflage von Siedler II und Siedler für den Nintendo DS, faszinierte uns die Vorführung von Brothers in Arms Hell’s Highway - Next Generation, welches von Gearbox entwickelt wird. Hell’s Highway ist der dritte Titel der Brother in Arms-Reihe von Ubisoft. Col John Antal US Army (ret.) kommentierte die Spielvorführung und machte deutlich, wie detailgetreu das Spiel entwickelt wird. John Antal ist für die korrekte Darstellung von Militär und Geschichte verantwortlich und bringt seine Erfahrungen in das Spiel mit ein, die er bei der US Army sammeln konnte. Die Umgebung, in der die Handlungen stattfinden, sind historisch korrekt und selbst heute sehen einige Plätze noch genau so aus, wie sie im Spiel dargestellt werden. Auch die Physik und Waffeneigenschaften wurden realistischer. So ist es nicht möglich mittels einer einzigen Fliegerbombe ein komplette Haus zu zerstören, denn dies war es damals auch nicht. Die totale Zerstörung der Städte wurde durch die Allierten nur durch den Abwurf von Bombenteppichen möglich. Auch werden durch Beschuß die Umgebung und vor allem die Deckung der Soldaten korrekt beschädigt. Als Spieler kommandieren Sie eine Einheit von Soldaten und erledigen Aufgaben, wie das Ausschalten von Flak-Geschützen. Taktik steht dabei im Vordergrund, denn als Alleingänger sind die Missionen kaum zu bewältigen. Um jedoch die Taktik nicht zu komplex zu gestalten, geben Sie mit wenigen Knöpfen einfach komplexe Befehle, denn in der Realität gibt der Anführer eines Trupps auch nur einen kurzen Befehl und die Soldaten wissen was zu tun ist. Aber Vorsicht: Ihre Männer sind auch nur Menschen und machen Fehler, welche zufallsgesteuert sind. So mußte der Trupp bei der Spielvorführung über eine kleine Steinmauer klettern/springen. Der vorletzte Soldat fiel jedoch hin und wurde von einem Kameraden aufgehoben. Der neue Brother in Arms-Teil verspricht ein herausragender Taktik-Shooter zu werden! Weiterführende Informationen zum Spiel finden Sie hier: Brothers in Arms Hell’s Highway - Next Generation 

Jörg Schindler von der Zuxxez Entertainment AG lieferte uns erste Einblicke in das Rollenspiel Two Worlds, welches dem Spieler ungewohnte Freiheiten bietet. So gibt es keinerlei Klassensystem, weshalb es jedem Charakter grundsätzlich möglich ist, alle Fähigkeiten zu erlernen. Kämpfe in Two Worlds laufen in Echtzeit ab und neben zahlreichen Waffen sind auch Spezialattacken einsetzbar, die der Spieler zuvor erlernt hat. Two Worlds richtet sich nicht nur an den erfahrenen Spieler, sondern der Entwickler hat stark darauf geachtet, daß auch Neueinsteiger und Gelegenheitsspieler auf ihre Kosten kommen, denn nicht jeder möchte Stunden an einem Stück spielen. So ist es jederzeit möglich zu speichern. Der Spieler interagiert mit anderen Charakteren, ob Computergesteuert oder mit menschlichen Spielern im LAN, unterhält sich mit ihnen, betreibt Handel oder tauscht sich aus. Vorsicht ist geboten, wenn man sich in einer Stadt daneben benimmt, indem man beispielsweie stiehlt. Wenn es niemand sieht, drohen keine Probleme, aber wehe man wird erwischt. Stadtwachen werden gerufen und versuchen den Spieler zu ergreifen. Entkommt man der Stadt, ist es nicht mehr möglich diese unbehelligt zu betreten, denn die Stadtwachen erkennen den Spieler als "bösen Gesellen", denn sie haben ein Gedächtnis. Eine andere Stadt hingegen verhält sich neutral, wenn der Spieler dort (noch) nichts verbrochen hat. Unser Ersteindruck von Two Worlds ist sehr gut und wir werden sicherlich noch weiter von dem Spiel berichten. Weitere Informationen zu dem Spiel findet hat hier: Two Worlds.

Eines der absoluten Highlights war die Präsentation der Wii, welches die neuste Spielekonsolengeneration von Nintendo ist. Die Steuerung findet nicht mehr mit Hilfe von Controllern statt, sondern mit einer Art Fernbedienung, wobei manche Spiele zwei Geräte für die jeweils linke und rechte Hand benötigen. Ein Sensor erkennt Bewegungen und so spielt der Spieler Tennis wie im richtigen Leben, nur daß er keinen Schläger schwingt, sondern die "Fernbedienung". Die Redakteure von Extremnews waren von den Spielen mehr als begeistert und gaben ihr bestes. Fast schon gewaltsam, mußte man sie von den Konsolen losreißen. Die neuartige Steuerung verspricht ungewohnte, herausragende Spielerlebnisse für die ganze Familie. Nintendo setzt damit den innovativen Kurs fort, den man mit dem Nintendo DS begonnen hat. Mit dieser Entwicklung ist der japanische Konzern seinen Konkurrenten weit voraus, denn keiner wagt so viele Neuerungen an einem Stück! Die Redaktion von Extremnews freut sich schon darauf dem Leser in Zukunft auch von Spielen für die Wii berichten zu können! Weitere Informationen sind hier erhältlich: Wii

Anzeige:
Der Stand von Mortal Combat
Der Stand von Mortal Combat
Sie siedeln wieder: Die Siedler II
Sie siedeln wieder: Die Siedler II
Der Stand von Nintendo war das Ziel vieler begeisterter Spieler.
Der Stand von Nintendo war das Ziel vieler begeisterter Spieler.
Messe Babes - von welchem Stand kann sich kein Redakteur mehr erinnern...
Messe Babes - von welchem Stand kann sich kein Redakteur mehr erinnern...
Sam Fisher (Splinter Cell) hat uns im Visier.
Sam Fisher (Splinter Cell) hat uns im Visier.
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: