Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Leben aus der Kruste: Entstanden die ersten Organismen der Welt im Gestein?

Leben aus der Kruste: Entstanden die ersten Organismen der Welt im Gestein?

Archivmeldung vom 20.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Erde, aufgenommen von Apollo 17 am 7. Dezember 1972
Die Erde, aufgenommen von Apollo 17 am 7. Dezember 1972

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Entstehung des Lebens - geschah sie in der Tiefsee oder doch im fernen Weltall? Weder noch, antworten Forscher der Universität Duisburg-Essen in der Januar-Ausgabe des Magazins GEO. Das Leben auf unserem Planeten sei nämlich direkt in der Erdkruste entstanden.

Als sich vor drei Milliarden Jahren die ersten Landmassen formten, habe deren Gestein bereits alles enthalten, was es zur Bildung komplexer Moleküle brauche: Wärme aus dem Erdinneren, Wasser, das aus der Kruste aufstieg - und vor allem Kohlendioxid. Dieses wird unterhalb von 800 Metern "überkritisch" - gasförmig und flüssig zugleich. So hätten sich erste Verbindungen im Inneren von CO2-Blasen zu immer komplexeren Molekülketten zusammenfinden können, bis hin zu zellähnlichen Strukturen, Proteinen und Enzymen. Das CO2 erst ermögliche viele Reaktionen, die im Wasser allein nicht funktionierten, so die Forscher. In australischen Quarzen endeckten sie winzige Tröpfchen mit organischem Material aus dieser Zeit. Liegt in ihnen der Ursprung des Lebens?

Quelle: Gruner+Jahr, GEO (ots)

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: