Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft US-Forscher erschufen Hybride aus Mensch und Schwein

US-Forscher erschufen Hybride aus Mensch und Schwein

Archivmeldung vom 27.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de

Amerikanische Wissenschaftler haben einen Menschen und ein Schwein durch Transplantation menschlicher Zellen in einen Schweinembryo gekreuzt, wie die britische BBC berichtete.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Von 2075 Embryos mit 0,001 Prozent menschlichen Zellen haben am Ende des Experimentes 186 überlebt. Aber auch sie durften nicht länger als 28 Tage leben.

Trotzdem hat diese „Chimära“ bewiesen: Menschliche Zellen und Organe können sich im Körper von großen Tieren entwickeln. Das nächste Mal wollen Biologen statt Schweinen, deren Tragezeit nur vier Monate dauert, lieber Kühe benutzen, die wie Menschen neun Monate schwanger sind.

Ob eine solche Kreuzung dann aber wirklich geboren werden darf, ist eine andere und sehr heikle ethische Frage. Die Gesellschaft sei dafür noch nicht bereit, meinen die Wissenschaftler. In den USA ist sogar die Finanzierung solcher Projekte verboten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tast in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige