Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Älteste Funde des Homo sapiens

Älteste Funde des Homo sapiens

Archivmeldung vom 14.09.2006

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.09.2006 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Die 1967 in Äthiopien gefundenen Überreste zweier Schädel sind neuen Untersuchungen zufolge die ältesten bekannten Fundstücke des Homo sapiens.

Lange Zeit wurde das Alter von "Omo 1" und "Omo 2" auf 130 000 Jahre geschätzt. Wissenschaftler korrigierten diese Angabe jetzt auf 190 000 Jahre. Das stützt die Theorie, dass die Wiege der Menschheit in Afrika liegt. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Oktober-Ausgabe.

Quelle: Pressemitteilung NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hong in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige