Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Russische Forscher hoffen auf Mammut-Klone

Russische Forscher hoffen auf Mammut-Klone

Archivmeldung vom 01.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Modell eines Wollhaarmammuts
Modell eines Wollhaarmammuts

Foto: Apotea
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Russische Wissenschaftler haben in Sibirien Überreste eines Mammuts gefunden, die das Klonen der Tiere ermöglichen könnten. Ob dies tatsächlich möglich ist, sollen nun Analysen von Blut und Gewebe zeigen, sagte Forscher Sergej Fjodorow der russischen Nachrichtenagentur Interfax.

Die Wissenschaftler hatten die Überreste des weiblichen Mammuts Anfang Mai auf den Ljachow-Inseln vor der Küste von Sibirien entdeckt. Vor allem der Unterkörper des Tieres ist gut erhalten, da er unter der Wasseroberfläche eines später zugefrorenen Teichs lag.

Das gefundene Wollhaarmammut lebte vor etwa 10.000 bis 15.000 Jahren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kreist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige