Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft „Galileo-Eggsperiment“ unterbrochen: Brutkasten statt menschliche Wärme

„Galileo-Eggsperiment“ unterbrochen: Brutkasten statt menschliche Wärme

Archivmeldung vom 07.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Schock im Brutraum des „Galileo-Eggsperiments“: Drei Tage vor dem Schlüpftermin der Küken muss das „Galileo-Eggsperiment“ unterbrochen werden. Der Mensch als Henne ist nach 18 Tagen überfordert. Warum? Die menschlichen Brüter können auch mit technischen Hilfsmitteln nicht die notwendigen Rahmenbedingungen für das letzte Brutstadium schaffen.

Dem „Galileo-Eggsperiment“-Team gelingt es nicht, die notwendige Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent sowie die richtige Temperatur herzustellen. Um das Leben der Embryo-Küken nicht zu gefährden, wurden die fünf angebrüteten Eier auf eine Brütintensivstation verlegt. Tierärztin Andrea Hollmann: „Der Brutkasten ist notwendig, um den Schlupf der Küken nicht zu gefährden.“

Die menschlichen Brüter Tina, Nicole und Alexander sind geschockt. „Ich bange um die Küken-Embryos als seien es gute Freunde von mir“, so Studentin Tina Pioszczyk. „Als ich bei Schichtwechsel das leere Bett sah, hatte ich solche Angst, dass den Eiern etwas passiert ist. Ich konnte es anfangs gar nicht fassen. Ich hoffe, dass wir so das Leben der Embryos retten können.“

In Acht-Stunden-Schichten werden die Brüter weiter über die Küken wachen. Werden sie am Ende wirklich schlüpfen? Per Webcam (http://Galileo.ProSieben.de) und bei „Galileo“ können die Zuschauer weiter täglich live dabei sein.

Quelle: Pressemitteilung ProSieben Television GmbH

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hetzer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen