Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Astronomen stoßen auf mysteriösen Flacker-Stern

Astronomen stoßen auf mysteriösen Flacker-Stern

Archivmeldung vom 19.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
NGC 6384
NGC 6384

Bild: (CC BY-SA 2.0) by  LLacertae

Ein internationales Forscherteam hat laut dem Portal „ScienceNews“ einen Stern mit dem Namen VVV-WIT-07 entdeckt, dessen seltsames Helligkeitsverhalten nicht mit bislang bekannten astronomischen Prozessen erklärt werden kann.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Mit seinen kurzzeitigen Verdunklungen und „außerirdischen Megastrukturen” ähnelt der VVV-WIT-07 dem Stern KIC 8462852 mit dem Spitznamen Tabby. Um den Helligkeitsabfall des Himmelsobjekts kursieren Spekulationen, wonach intelligente Alien-Zivilisationen für das Phänomen verantwortlich sein könnten. Laut anderen Vermutungen ist das anomale Verhalten beider Sterne mit einer  Staubwolke oder vorbeiziehenden Himmelskörpern zu erklären.

Wie Beobachtungen ergaben, hatte die Helligkeit des Sterns VVV-WIT-07 im Juli 2012 dramatisch abgenommen. Während der Forschungszeit wurden viele Leuchtschwankungen registriert. Einige davon traten alle 322 Tage und alle 170 Tage auf. Allerdings konnte für die Mondfinsternis kein Algorithmus eruiert werden. „Tabbys Stern“ war 2015 durch seine ungewöhnlichen Lichtschwankungen bekannt geworden. Wissenschaftler glauben, dass die flackernde Helligkeit des Sterns, die einst bis zu 22 Prozent abgenommen hatte, auf die Existenz Außerirdischer hindeuten könnte."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seidig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige