Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Gen für kurzen Schlaf

Gen für kurzen Schlaf

Archivmeldung vom 10.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Helga Gross / pixelio.de
Bild: Helga Gross / pixelio.de

Eine einzige Veränderung in einem Gen für die innere Uhr kann die Ursache dafür sein, dass ein Mensch nur fünf Stunden Schlaf braucht, berichtet die "Apotheken Umschau".

Das habe ein Vergleich von Zwillingspaaren ergeben, der in der Zeitschrift der Amerikanischen Gesellschaft für Schlafforschung veröffentlicht wurde: Geschwister, die diese Genveränderung nicht hatten, schliefen durchschnittlich eine Stunde länger. Weiterhin schnitten sie nach 38-stündigem Schlafentzug in Tests schlechter ab und benötigten anschließend mehr Schlaf, um den Mangel wieder auszugleichen.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte links in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige