Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wissenschaft Neue Plastikhülle lässt Bakterien abrutschen

Neue Plastikhülle lässt Bakterien abrutschen

Archivmeldung vom 17.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Schutzhülle: Bakterien tropfen ab.
Schutzhülle: Bakterien tropfen ab.

Bild: Georgia Kirkos/McMaster University

Forscher an der McMaster University haben eine neuartige Plastik-Schutzhülle entwickelt, die Krankheiten übertragende Mikroorganismen wie Wassertropfen an einer Fensterscheibe abrutschen lässt. Die Oberfläche des Materials ist so gestaltet, dass weder Bakterien noch andere Fremdstoffe daran haften können.

Moleküle perlen von Falten ab

"Dieses Material lässt sich überall einsetzen", sagt Entwicklerin Leyla Soleymani. Es sei vor allem für Krankenhäuser geeignet, die unter multiresistenten Bakterien leiden, aber auch in Küchen einsetzbar. Ko-Entwickler Tohid Didar ergänzt: "Wir hoffen, dass wir mit der selbstreinigenden Oberfläche ein weltweites Problem lösen, nämlich das der Übertragung von Bakterien, die sich mit Antibiotika nicht mehr vernichten lassen."

Die Oberfläche der Plastikfolie besteht aus mikroskopischen Falten, die sämtliche externe Moleküle abperlen lassen. Die Forscher orientierten sich hierbei an den wasserabweisenden Blättern der Lotosblume. Diese schützt sich dadurch vor Schädlingen und Verunreinigungen, die ihre Photokatalyse beeinträchtigen. Zusätzlich zur abweisenden Oberfläche wird die Schutzhülle chemisch imprägniert, um das letzte Risiko auszuschließen.

Schutz vor Salmonellen

Dass an den Hüllen nichts haftet, bewiesen die Forscher, indem sie versuchten, darauf eine Kolonnie der zu den gefährlichsten Bakterien zählenden Staphylococcus aureus-Stämme sowie Pseudomonas anzusiedeln. Aufnahmen eines Elektronenmikroskops zeigten jedoch, dass dies vergeblich war.

Die transparente Folie kann den Forschern zufolge auch über Türklinken und Treppengeländer gestülpt werden, die quasi Magnete für Bakterien sind. Ebenso als Verpackungsmaterial eignet sich die Hülle. Dabei könne sie die Weiterverbreitung von Salmonellen, Escherichia coli und Listerien aus rohem Hühnerfleisch und anderen Nahrungsmitteln verhindern.

Quelle: www.pressetext.com/Wolfgang Kempkens

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zelten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige