Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft AUTO BILD: Skoda-Vorstandsvorsitzender Vahland soll Chef von VW in den USA werden

AUTO BILD: Skoda-Vorstandsvorsitzender Vahland soll Chef von VW in den USA werden

Archivmeldung vom 24.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Winfried Vahland (58). Bild: "obs/AUTO BILD/Ruta Slavek"
Winfried Vahland (58). Bild: "obs/AUTO BILD/Ruta Slavek"

Die VW-Affäre zieht weite Kreise: Wie gerade bekannt wurde, stehen die Rücktritte des Audi-Vorstands Ulrich Hackenberg und Porsche-Vorstands Wolfgang Hatz unmittelbar bevor. Nun wird die nächste personelle Veränderung bei VW erwartet: Winfried Vahland (58), bisher Vorstandsvorsitzender der VW-Konzerntochter Skoda, soll neuer VW-Chef in den USA werden. Das berichten gut unterrichtete Kreise des Wolfsburger Konzerns. Vahland soll die Nachfolge von Michael Horn in den USA antreten. Horn musste sich unlängst für die Abgas-Manipulationen bei Dieselautos in den USA entschuldigen ("We screwed it up", zu Deutsch: "Wir haben Mist gebaut"). "Wenn einer VW im wichtigen US-Markt retten kann, dann ist es Vahland", sagt ein hochrangiger VW-Manager.

Vahland soll den schwierigen US-Job übernehmen, weil er schon einmal eine ausländische VW-Tochter erfolgreich geführt hat: Als Chef von VW in China (2005 bis 2010) legte er den Grundstein für den enormen Erfolg der Marke im Riesenreich, dem mit Abstand größten Markt des Autokonzerns.

Auch die Marke Skoda, die er seit September 2010 leitet, entwickelte sich unter seiner Führung exzellent und erzielt höhere Renditen als die Marke Volkswagen. Vahland begann seine Karriere 1984 als Projektanalytiker bei Opel und wechselte 1990 zu Audi als Leiter der Unternehmensplanung. 1997 wurde er Finanzchef bei VW in Brasilien, 2002 wurde er zum Skoda-Vorstand berufen.

Quelle: AUTO BILD (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte meist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige