Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Jaguar will deutschen Premium-Autobauern Konkurrenz machen

Jaguar will deutschen Premium-Autobauern Konkurrenz machen

Archivmeldung vom 29.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Jaguar Land Rover Ltd. Logo
Jaguar Land Rover Ltd. Logo

Der neue Technik-Vorstand der britischen Luxusmarke Jaguar Land Rover sagt den führenden deutschen Premiumherstellern den Kampf an. "Wir streben an, bei der Technologie Nummer eins zu sein", sagte Wolfgang Ziebart in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe).

Der neue Baby-Jaguar soll den Angaben zufolge vor allem dem 3er BMW, dem Audi A4 und der C-Klasse von Mercedes Konkurrenz machen. Ziebart, Ex-Chef von Infineon und langjähriger BMW-Manager, der seit August 2013 in der Jaguar-Zentrale in Whitley arbeitet, sieht sich dabei im Vorteil: "Unser Unternehmen ist kleiner als die großen Konkurrenten Audi, BMW und Mercedes."

Das helfe: Jaguar könne schneller sein und brauche auch nicht so viel Aufwand. "Wir haben nicht so viele Leute, die da herumentscheiden", sagte Ziebart wörtlich. Die Deutschen dominieren die Premiumklasse. Ihr Weltmarktanteil lag im vergangenen Jahr laut einer Studie der Investmentbank UBS bei über 88 Prozent – dank vieler Innovationen und moderner Technik.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte haut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige