Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Microsoft kauft Nokias Handysparte

Microsoft kauft Nokias Handysparte

Archivmeldung vom 03.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gebäude Nr. 17 auf dem Microsoft Campus in Redmond, Washington (USA)
Gebäude Nr. 17 auf dem Microsoft Campus in Redmond, Washington (USA)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Softwareschmiede Microsoft übernimmt die Handysparte des finnischen Konzerns Nokia. Wie Nokia am Dienstag mitteilte, soll der Internetgigant auch Zugriff auf die Patente und Kartendienste des finnischen Konzerns bekommen. Microsoft zahlt für das Geräte- und Service-Geschäft, das zuletzt rote Zahlen geschrieben hatte, demnach circa 5,44 Milliarden Euro. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2014 abgeschlossen sein.

"Es ist ein mutiger Schritt in die Zukunft und ein Gewinn für die Mitarbeiter, die Aktionäre und die Kunden beider Unternehmen", sagte Steve Ballmer, scheidender Vorstandsvorsitzender von Microsoft.

Aktionäre und Regulierungsbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen, für den 19. November ist eine außerordentliche Hauptversammlung der Nokia-Aktionäre angesetzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte melken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige