Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Schweiz sieht keine Anzeichen für deutsches Geld in Singapur

Schweiz sieht keine Anzeichen für deutsches Geld in Singapur

Archivmeldung vom 11.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: tokamuwi / pixelio.de
Bild: tokamuwi / pixelio.de

Die Schweiz sieht nach eigenen Angaben "keine Anzeichen" für den Transfer von deutschen Schwarzgeldern nach Singapur. "Erstens haben sich die Banken verpflichtet, solche Transfers aus steuerlichen Gründen nicht vorzunehmen, und zweitens ist das ganze Abkommen darauf ausgelegt, dass Gelder nicht irgendwohin verschoben werden, sondern hier nachbesteuert werden zu akzeptierbaren Bedingungen", sagte Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf der "Aargauer Zeitung".

Medienberichten zufolge gehen deutsche Steuerfahnder Hinweisen nach, dass Schweizer Großbanken für deutsche Kunden Vermögen nach Fernost transferierten. Widmer-Schlumpf betonte zudem, dass die Schweiz auch in Zukunft keine Amtshilfe beim Verdacht auf Steuerhinterziehung leisten werde, wenn der Verdacht auf gekauften Bankdaten beruhe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: