Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Drei größte Container-Reedereien streben Allianz an

Drei größte Container-Reedereien streben Allianz an

Archivmeldung vom 04.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Dieter Hopf / pixelio.de
Bild: Dieter Hopf / pixelio.de

Die drei größten Container-Reedereien der Welt, Maersk, MSC und CMA CGM, schmieden nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" eine Allianz. Der geplante Schulterschluss zwischen Maersk, MSC und CMA CGM auf den Routen von und nach Asien könnte etlichen deutschen Schifffahrtsunternehmen das Genick brechen.

"Diese Allianz befeuert die Konsolidierung in der Containerschifffahrt. Die Zahl der Insolvenzen wird weiter steigen", sagte Christian Nieswandt, Leiter der Schiffsfinanzierung der HSH Nordbank, der Zeitung. Um die eigene Flotte besser auszulasten, werden die drei Branchenriesen einen Teil ihrer gemieteten Schiffe zurückgeben. Das trifft vor allem die ohnehin leidgeprüften deutschen Charterreeder. "98 Prozent unserer Mitglieder haben wirtschaftliche Probleme, viele von ihnen stehen kurz vor der Insolvenz", sagte Petra Heinrich, Vorsitzende des Reedervereins Unterelbe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: