Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Verhandlungen zwischen Deutscher Bahn und GDL gescheitert

Zeitung: Verhandlungen zwischen Deutscher Bahn und GDL gescheitert

Archivmeldung vom 03.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Henning Hraban Ramm / pixelio.de
Bild: Henning Hraban Ramm / pixelio.de

Die erneuten Tarifgespräche zwischen der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL sind offenbar gescheitert: Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Bahn-Kreise berichtet, hat es in den vergangenen Tagen mehrere Gespräche gegeben, an denen unter anderem Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber und GDL-Chef Claus Weselsky beteiligt waren. Dabei lag ein Tarifvertragsentwurf auf dem Tisch, der auch das Verfahren regeln sollte, welche Gewerkschaft für welche Berufsgruppe verhandelt.

Die GDL will nicht nur für die Lokführer, sondern auch für das Zugpersonal verhandeln, das aber bisher von der konkurrierenden Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) vertreten wurde. Die Bahn war dabei auch auf den Wunsch der GDL eingegangen, mit der EVG zeitgleich und am gleichen Ort Tarifgespräche zu führen, schreibt das "Handelsblatt". Trotzdem habe die GDL die Gespräche scheitern lassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige