Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Wohlfahrtsverbände: Sieben Millionen Menschen sind überschuldet

Wohlfahrtsverbände: Sieben Millionen Menschen sind überschuldet

Archivmeldung vom 08.06.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.06.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die vom Statistischen Bundesamt am Freitag gemeldeten neuen Verbraucherinsolvenz-Zahlen bleiben weit hinter der Realität zurück. "In Deutschland sind sieben Millionen Menschen überschuldet", sagte Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, dem Tagesspiegel (Samstagausgabe).

Daran habe auch der wirtschaftliche Aufschwung nichts geändert. "Die wirtschaftliche Belebung kommt bei denen, die ganz unten stehen, nicht an", betonte Schneider. "Die Schere wächst, es gibt immer mehr Reiche und immer mehr Arme." Dass es im ersten Quartal dieses Jahres nur gut 27 000 neue Verbraucherinsolvenzverfahren gab, sieht Schneider daher kritisch: "Wir müssen mehr für das Gesetz und für den Besuch von Schuldnerberatungsstellen werben."

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hiesig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen