Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft UBS senkt Wachstumsprognose für die Schweiz

UBS senkt Wachstumsprognose für die Schweiz

Archivmeldung vom 08.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der UBS AG
Logo der UBS AG

Die Schweizer Großbank UBS hat ihre Wachstumsprognose für die Eidgenossenschaft gesenkt. Sie erwarte für das kommende Jahr einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,9 Prozent, wie die Großbank am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte sie für 2013 ein BIP-Wachstum von 1,4 Prozent erwartet.

Die Wirtschaftsaussichten hätten sich in den vergangenen Monaten eingetrübt, stellte die UBS fest. Zudem halbierte die Großbank ihre Inflationsprognose für das kommende Jahr: Sie rechnet für 2013 nun mit einer Inflation in Höhe von 0,6 Prozent. Bereits Mitte September hatte die UBS ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 1,3 auf 1,1 Prozent gesenkt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte woran in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige