Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft 85 Prozent der Möbelhersteller haben Kurzarbeit angemeldet

85 Prozent der Möbelhersteller haben Kurzarbeit angemeldet

Archivmeldung vom 14.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Holzverarbeitung, Schreinerei, Handwerk (Symbolbild)
Holzverarbeitung, Schreinerei, Handwerk (Symbolbild)

Bild: Erika Hartmann / pixelio.de

Herford. Die Corona-Krise bringt Möbelindustrie und Möbelhandel in immer größere Schwierigkeiten. Laut aktueller Umfrage des Verbandes haben bereits 85 Prozent der Möbelhersteller Kurzarbeit angemeldet. Gut die Hälfte der Unternehmen (55 Prozent) hat seine Produktion ganz oder teilweise eingestellt.

Diese Zahlen nennt Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbands der Möbelindustrie, im Gespräch mit der Neuen Westfälischen Zeitung in Bielefeld. Damit einher geht laut Umfrage des Verbandes ein fehlender Auftragseingang, der 58 Prozent der Unternehmen in Schwierigkeiten bringt. "Die Ausweichmöglichkeiten auf den Online-Handel sind nur begrenzt", erklärt Kurth. Die Möbelbranche stehe hier erst am Anfang. "Der Onlinehandel kann das nicht einmal annähernd ausgleichen." Nur bei 29 Prozent der Unternehmen habe der Online-Handel zu spürbaren oder gar starken Anstiegen geführt.

Die Branche ist nun davon abhängig, dass der Möbelhandel wieder loslegen darf. "Je länger der Stillstand dauert, desto schwieriger wird es natürlich für Möbelhersteller und -händler." Der Gesundheitsschutz stehe natürlich ganz oben an, stellt Kurth klar. Aber wenn dieser gewährleistet sei, "dann plädieren wir dafür, den Handel vorsichtig wieder hochzufahren." Der Verbandschef verweist auf die Situation in den Baumärkten, die auch in der Krise nicht geschlossen worden seien. Was dort funktioniere, müsse auch im Möbelhandel möglich sein. Die Kunden hätten längst verstanden, wie wichtig es sei, Abstand zu halten.

Quelle: Neue Westfälische (Bielefeld) (ots)

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cali in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige