Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Arzneimittelausgaben der Kassen stabilisieren sich

Arzneimittelausgaben der Kassen stabilisieren sich

Archivmeldung vom 01.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Die Monatsausgaben der Gesetzlichen Krankenkassen für Arzneimittel stabilisieren sich im Jahresverlauf 2005 weiterhin. Im September 2005 haben sie rund 2,07 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben. Diese Summe liegt um 16 Prozent über den Ausgaben des Vorjahresmonats.

Werden die Ausgaben der ersten neun Monate des Jahres hochgerechnet, so geben die Kassen im gesamten Jahr 2005 etwa 22,8 Milliarden Euro für Arzneimittel aus. Dieser Wert entspräche exakt dem Sollwert, den die Spitzenverbände der Krankenkassen mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für 2005 vereinbart haben.

Während die Gesetzlichen im Jahr 2002 noch 22,3 Milliarden Euro für die Versorgung mit Arzneimitteln ausgaben und in 2003 sogar 22,8 Milliarden, lagen die Ausgaben im ersten Jahr der Gesundheitsreform, 2004, bei 20,3 Milliarden Euro.

Quelle: Pressemitteilung Banktip.de

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte star in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen