Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Maschmeyer fordert bessere Rahmenbedingungen für Start-ups

Maschmeyer fordert bessere Rahmenbedingungen für Start-ups

Archivmeldung vom 07.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Carsten Maschmeyer (2016), Archivbild
Carsten Maschmeyer (2016), Archivbild

Foto: Bgcolby
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Investor Carsten Maschmeyer spricht sich für eine gründerfreundlichere Politik in Deutschland aus. "Der Staat muss definitiv Start-up-freundlicher werden", sagte er der "Rheinischen Post". "Er ist zum Beispiel der größte Auftraggeber in Deutschland, meidet bei eigenen Auftragsvergaben aber Start-ups. Das muss sich dringend ändern."

Auch in der Verwaltung und in Schulen müsse Deutschland digitaler werden. "Ich wünsche mir zum Beispiel, dass Kinder schon in der Grundschule programmieren lernen. Programmiersprache ist in Zukunft die wichtigste Sprache", sagte Maschmeyer. Finanziell will er sich deswegen nach eigenen Angaben aber nicht in den Bundestagswahlkampf einmischen: "Bisher habe ich für diese Wahl an keine Partei gespendet."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dumm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige