Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verhandlungen zwischen GDL und DB unterbrochen

Verhandlungen zwischen GDL und DB unterbrochen

Archivmeldung vom 27.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: Andreas Dengs, www.photofreaks.ws / pixelio.de
Bild: Andreas Dengs, www.photofreaks.ws / pixelio.de

Die Verhandlungen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) über den Beschäftigungsschutz für fahrdienstuntaugliche DB-Lokführer sind am Donnerstag unterbrochen worden. "Das Hauptanliegen der GDL haben wir mehr als erfüllt", erklärte erklärte DB-Personalvorstand Ulrich Weber.

Weber weiter: "Was wir als Schutzpaket angeboten haben, geht weit über das hinaus, was üblich ist." Dennoch habe die GDL weitere Forderungen erhoben. Die DB werde in den kommenden Tagen bewerten, ob die zusätzlichen Punkte berücksichtigt werden können. Davon würden weitere Verhandlungen anhängen. Bei dem Tarifkonflikt zwischen DB und GDL geht es um Abfindungsregelungen für Lokführer, die durch Arbeitsunfälle oder traumatische Erlebnisse ihre Eignung als Lokführer verlieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tonart in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige